ORF ECO – Streit um Kosten für die Abschaffung des Pflegeregresses

Obmann Mag. Jürgen E. Holzinger am 29. März 2018 im Interview zur Abschaffung des Pflegeregresses im ORF Wirtschaftsmagazin ECO. Das Pflegegeld wird erst ab Stufe 4 erhöht, der Zugang zu den Heimen erst möglich ab Stufe 4, finanziert man hier auf Kosten der häuslichen Pflege und Betreuung die Abschaffung des Pflegeregresses? Rund 70% der PflegegeldbezieherInnen hat nichts von der Erhöhung.

Im Regierungsprogramm steht eindeutig, Stärkung der Pflege zu Hause, nur ein Lippenbekenntnis? Nach Abschaffung des Pflegregresses fordern jetzt die Länder und Gemeinden 650 Millionen Euro vom Bund statt der budgetierten 100 Millionen. Eine klare Strategie für die immer älter werdende Gesellschaft ist gefragt.

 Obmann Holzinger: „Es braucht dringend ein Umdenken in der Politik. Pflege und Betreuung findet zu Hause und nicht im Pflegeheim statt, daher braucht es finanzielle Unterstützung für pflegende Angehörige.“

 

 

Am selben Tag fand auch ein Treffen zwischen der Bundesministerin Mag.a beate Hartinger-Klein, Obmann Mag. Jürgen E. Holzinger, Mag. Günter Schmid und Mag. Christian Gugenberger von unserem Verein. Themen waren:

Geschrieben am: 31. März 2018
Author: Mag. Jürgen E. Holzinger
Schlagwörter:
Kategorien: Pflege und Betreuung in Österreich, TV-Beiträge mit ChronischKrank®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


nach oben

mit freundlicher Unterstützung von:

Landeslogo_OOE Ressort Soziales