Sie brauchen kein Mitleid, Sie brauchen Hilfe und Lösungen!

Literaturempfehlung

Wir können diese Bücher für Sie empfehlen. Viel Spaß und viele neue Informationen wünscht Ihnen unser Team!

 

   
   
   
 Burnout Prävention  Thomas Bergner

Burnout-Prävention: Erschöpfung verhindern – Energie aufbauen – Selbsthilfe in 12 Stufen ,3.Auflage

Schattauer Verlag, Stuttgart 2016 ISBN: 978-3-7945-3088-5

 Ernährung bei COPD

Agnes Budnowski et al.

Ernährung bei COPD. Praktische Hinweise für eine ausgewogene Ernährung bei COPD

Wilhelm Maudrich Verlag. Wien 2015 ISBN 978-3-99002-000-5

 Patient im Recht

Maria Kletecka-Pulker et al.

Patient im Recht

Manz- Verlag, Wien 2015  ISBN:978-3-214-13739-7

 Nebelwelten

Peter Wißmann

Nebelwelten. Abwege und Selbstbetrug in der Demenz-Szene

Mabuse Verlag. Frankfurt am Main 2015 ISBN:9783863212353

 Das Demenz Buch

Angela Caughey

Das Demenz Buch ,Praktische und persönliche Ratschläge für pflegende Angehörige und professionelle Helfer

Schattauer Verlag, Stuttgart 2015 ISBN:978-3794530861

 Sterbebegleizung in Europa

Gerhard Pott und Durk Meijer

am Beispiel Deutschlands und der Niederlande – mit einem Exkurs zur intuitiven Ethik

Schattauer Verlag, Stuttgart 2015 ISBN:9783794530953

Klaus HurrelmannGesundheitssoziologie – Eine Einführung in sozialwissenschaftliche Theorien von Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung, 6. Auflage 2006, Verlag Juventa, ISBN:3779914832

 

Buch Paus Helmut Klinische Sozialarbeit: Grundlagen und Methoden psycho-sozialer Behandlung (Grundlagentexte Soziale Berufe), 3. Auflage 2013, Verlag Beltz Juventa; ISBN-10: 3779919664
Eva Kainz und Berhard Ludvik , Ernährung bei Diabetes, Tipps zur ausgewogenen Ernährung und Mahlzeitplanung, Wien 2015, Verlag Maudrich Verlag ISBN 9783851759860
Petra Garlipp und Horst Haltenhof, Umgang mit wahnkranken Menschen, Basiswissen für professionelle Helfer und betroffene Angehörige, Köln 2015, Psychiatrie Verlag, ISBN 9783884145746
Ursula Frede und Cathrin Otto, Mit chronischen Schmerzen leben, Neue Wege in der Begleitung von Schmerzpatienten, 2 Audio- CD, 150 min, Otto Data GbR/Schattauer GmbH 2015, ISBN 9783794552078
  Madlen Kaniuth Dicke Beine trotz Diät: Mein Leben mit Lipödem mvg Verlag (11. Mai 2015)
ISBN-10: 3868825673

Peter AtteslanderMethoden der empirischen Sozialforschung, 12. Auflage 2008, Verlag Erich Schmidt, ISBN:9783503106905

 

Gerd Breuch und Willi ServosDialyse für Einsteiger, 1. Auflage 2007, Verlag Urban & Fischer, ISBN:3437277901

 

Bernhard Borgetto und Karl KälbleMedizinsoziologie – Sozialer Wandel, Krankheit, Gesundheit und das Gesundheitssystem, 2007, Verlag Juventa, ISBN:9783779914846

 

Reimer GronemeyerKampf der Generationen, 2. Auflage 2004, Deutsche Verlags-Anstalt, ISBN:9783421057525

 

Dr. Reinhard ReschSozialrecht, 4. Auflage 2008, Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung, ISBN:9783214066659

 

Philip G. Zimbardo, Richard J. GerrigPsychologie, 18. Auflage 2008, Pearson Studium, ISBN:9783827372758

 

David Servan-SchreiberDie Neue Medizin der Emotionen – Stess, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente, 12. Auflage 2006, Wilhelm Goldmann Verlag, ISBN:9783442153534

 

Graham ScamblerSociology as Applied to Medicine, 5. Auflage 2003, Bailliere Tindall Verlag, ISBN:0702026654

 

Angela MairWie ich eine seltene chronische und schmerzhafte Erkrankung überlebte, 2010, Maurer Verlag, ISBN:3868122273

 

Greifeneder, LiebhartPflegegeld (f. Österreich),3. Auflage 2013, Manz’Sche Verlags- U. Universitätsbuchhandlung, ISBN:3214027026

 

ResetaritsDer Pflege-Ratgeber: Pflegeheim – 24-Stunden-Betreuung – Sachwalterschaft – Vorsorgevollmacht, 1. Auflage 2013, Linde Verlag, ISBN:3709305136

 

Susanne LugerHeute bin ich anders – meine mentale Wende, 1. Auflage 2010, Renata Rollfinke Verlag, ISBN:3902715510

 

bmf_logo  Arbeitnehmerveranlagung
 bmf_logo Außerordentliche Belastungen

 

Wir, der Verein ChronischKrank® sprechen der Familie von Susanne unser herzlichstes Beileid für den traurigen Verlust aus. Susanne war und ist, in ihrer Krankheitsbewältigung, ein Vorbild für viele chronisch kranke Menschen.


nach oben

mit freundlicher Unterstützung von:

Landeslogo_OOE Ressort Soziales