Unterstützungserklärungen für das Frauenvolksbegehren in Enns gesammelt

Seit 12. Februar werden in ganz Österreich Unterstützungserklärungen für das Frauenvolksbegehren gesammelt. Zentrale Forderungen sind unter anderem Anspruch auf kostenlose Kinderbetreuung, Einkommenstransparenz und der Abbau von Einkommensunterschiede.

WAS WIRD FORDERT

Über 20 Jahre ist es her, dass sich fast 650.000 Menschen, Frauen wie Männer, mit einer Unterschrift für die Gleichstellung von Frauen* in Österreich stark machten, aber gleichgestellt sind Männer und Frauen noch immer nicht. Nun könnten sogar Rückschritte drohen.

Frauen* haben unterschiedliche Bedürfnisse, gehen verschiedene Lebenswege. Trotzdem ist ihnen allen gemein, dass sie aufgrund des sozialen Status Frau* immer wieder in ihrem Leben Gewalt, Ausgrenzung, Diskriminierung erfahren. Jede* Frau* in Österreich kennt das.
Wir haben uns nun als Initiative zusammengefunden, um für die Sichtbarkeit und Rechte von Frauen* in ganz Österreich einzustehen und klare Forderungen an die österreichische Regierung zu stellen.

(Näheres unter https://frauenvolksbegehren.at/forderungen-frauenvolksbegehren/)

 

Bild v.l.: Obmann Mag. Jürgen E. Holzinger, Lili Barseghyan, Leopoldine Brutter, Mag. Günter Schmid, Ennser Bürgermeister Stefan Karlinger, Ennser Str.Marieluise Metlagel, Leiterin Frauennetzwerk Linz-Land Christine Baumgartner, Ennser Stadtmarketing Leiter Max Homolka  

Geschrieben am: 2. März 2018
Author: Mag. Jürgen E. Holzinger
Schlagwörter:
Kategorien: Allgemeine Themen

Ein Kommentar zu “Unterstützungserklärungen für das Frauenvolksbegehren in Enns gesammelt

  • alicantehoy sagt:

    Dankeschön, liebe Melanie

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    

    nach oben

    mit freundlicher Unterstützung von:

    Landeslogo_OOE Ressort Soziales