Sie brauchen kein Mitleid, Sie brauchen Hilfe und Lösungen!

IC – Österreich

Krankheitsbild: Interstitielle Zystitis (IC)

 

Die Interstitielle Zystitis (Kurzform „IC“) ist eine chronische Entzündung der Blasenwand, die mit Schmerz und Harndrang verbunden ist. 

IC ist anders als die „gewöhnliche“ Zystitis. 

Eine Zystitis ist eine Infektion im Blasenbereich, die durch Bakterien verursacht wird. Diese wird normalerweise erfolgreich mit Antibiotika behandelt.

Klinisch ist IC schwer zu diagnostizieren. Anfangs erscheint sie wie eine akute, später wie eine chronisch wiederkehrende Blasenentzündung. Ungleich einem klassischen Harnwegsinfekt lassen sich keine Bakterien, Viren oder Pilze als Krankheitsursache nachweisen. Sie spricht nicht auf eine Therapie mit Antibiotika an.

Desöfteren aber liegt gleichzeitig zur IC eine bakterielle Superinfektion vor.

Das seltene chronische Krankheitsbild der IC ist nach heutigen Erkenntnissen eine systemische Erkrankung, die sich in einer sterilen Blasenentzündung mit Schädigung der Blasenschleimhaut manifestiert.

Der Verlauf der Krankheit ist noch unzureichend erforscht. Die Ursachen sind vielfältig und individuell unterschiedlich. Auslösende Faktoren können auch Stress, Kälte und/oder eine große körperliche Anstrengung sein.

 

Die Symptome

Häufige Blasenentzündungen und vermehrter Harndrang können erste Anzeichen für die Krankheit sein.

 Auf die üblichen Antibiotika-Gaben und Spasmolytika (blasenberuhigende Medikamente) erfolgt bei IC keine Besserung.

Da die Krankheit anfänglich weder im Harn noch im Blut nachweisbar ist, werden die Beschwerden in der oft jahrelangen Frühphase häufig als „Reizblase“ diagnostiziert.

Am Beginn des stadienhaften Krankheitsverlaufes steht ein Defekt der Blasenschleimhaut, weswegen durch den eigenen Harn und die darin befindlichen Ausscheidungsprodukte, besonders Kalium, vermehrt Drang und Schmerzen auftreten. Die Schmerzen werden stechend, schneidend, brennend und krampfend im gesamten Unterbauch, Harnröhre und Vulva empfunden, strahlen aber auch in den Rücken und die Beine aus.

 

Therapiemöglichkeiten

Mit Interstitieller Zystitis zu leben, ist eine Herausforderung, die Kreativität, Geduld und Entschlossenheit verlangt.

Je früher die Interstitielle Zystitis, die über mehrere Jahrzehnte verlaufen kann erkannt wird, umso besser sind die Therapieerfolge,  um wieder eine annehmbare Lebensqualität zu erlangen und die Harnblase als funktionsfähiges Organ zu erhalten.

Verschiedene Kombinationen von Schleimhautschutz, Psychopharmaka und Schmerzmitteln kommen zum Einsatz.

Physiotherapeutische Verfahren können als zusätzliche Maßnahmen die Erkrankung günstig beeinflussen.

Der frühzeitige Einsatz einer guten Schmerztherapie ist sehr wichtig.

Bei vielen Betroffenen kann die Ernährung den Krankheitszustand positiv beeinflussen.

Ist die Interstitielle Cystitis durch medikamentöse Maßnahmen alleine nicht zu beeinflussen, kommen operative Maßnahmen zum Einsatz. 

 

In jedem einzelnen Fall empfiehlt der Verein im Krankheitsfall eine/n Arzt/Ärztin aufzusuchen, der/die über Behandlung und Medikation entscheidet.

 

ACHTUNG! Am Freitag, den 05. Mai 2017, findet um 16:00 eine Informationsveranstaltung zum Thema IC in Klagenfurt statt, und zwar im Festsaal der Pädagogischen Hochschule. Details dazu können Sie hier nachlesen.

 

 

 

 

Rammerstorfer Christa

SHG- Leiterin IC

Tel: +43 (0) 676 / 67 600 23

Mo 13:00 – 16:00 Uhr

rammerstorfer@chronischkrank.at

Selbsthilfegruppen-Treffen für OÖ & SBG

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

     
Hufnagel1  

Hufnagl Elke

Selbsthilfegruppe IC

Tel: +43 (0) 676 / 67 59 864

Mo 16:00 – 19:00 Uhr

hufnagl@chronischkrank.at

Selbsthilfegruppen-Treffen IBK & Graz

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

 

     
Blauensteiner  

Blauensteiner Barbara

Selbsthilfegruppe IC

Tel: +43 (0) 676 /  41 22 733

Di 13:00 – 16:00 Uhr

blauensteiner@chronischkrank.at

Admin der Facebook Gruppe IC Österreich

Selbsthilfegruppen-Treffen St.Pölten

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

     
 novak    

Dr. Novak Rudolf

Selbsthilfegruppe IC

Tel: +43 (0) 676 / 411 94 36

Do 16:00 – 19:00 Uhr

novak@chronischkrank.at

Selbsthilfegruppen-Treffen Wien

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

     
 weikel  

Weickel Rosa

Selbsthilfegruppe IC

Tel: +43 (0) 676 / 41 25 271

Do 11:00 – 14:00 Uhr

weickel@chronischkrank.at

Selbsthilfegruppen-Treffen Wien

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

     
 Marina Hockauf  

Hockauf Marina

Selbsthilfegruppe IC

Tel: +43 (0) 676 / 41 42 604

Di 16:00 – 19:00 Uhr

hockauf@chronischkrank.at

Admin der Facebook Gruppe IC Österreich

Selbsthilfegruppen-Treffen Wien

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

     
 

Harald Weiss

 

Weiss Harald

Selbsthilfegruppe IC

Tel: +43 (0) 676 / 41 22 717

Mi 13:00 – 17:00 Uhr

weiss@chronischkrank.at

Selbsthilfegruppen-Treffen STMK 

Termine sehen Sie HIER.

Infos auch unter www.ica-austria.at

     
 

Verein Chronisch Krank

 

Obmann Mag. Jürgen E. Holzinger

holzinger@chronischkrank.at

Zentrale OÖ – Mo, Di, Do: +43 (0) 7223 / 8 26 67

Kirchenplatz 3, 4470 Enns

Verein ChronischKrank® Österreich

ZVR 865474223

     

 

Allgemeiner Kontakt: Zentrale – Mo, Di, Do: +43 (0) 7223 / 8 26 67  ,  ic-oesterreich@chronischkrank.at           

Hier können Sie unseren IC-Info-Folder downloaden: Info-Folder-IC-Österreich        

Die Termine der Treffen der Selbsthilfegruppe IC-Österreich im Jahr 2017 finden Sie hier.

 

Hier geht’s zur Facebook-Gruppe IC   facebook_Chronischkrank.at_verein

Beiräte u.a. für die Diagnose IC

 

 

 aportrait2013    

Bei Fragen zum Thema IC

Vorstand der Urologischen Abteilung

Landesklinikum Baden-Mödling

Herr Prim.Univ.Doz.Dr.Claus RIEDL

     
 _DSC4019    

Bei Fragen zum Thema IC

Fachärztin für Urologie und Andrologie

Leiterin der Urologischen Abteilung in der Privatklinik Hansa / Graz

Frau Dr.in Yas Razmara

     
 _DSC9539  

 Bei Fragen zum Thema IC

Leiterin Urologische Ambulanz des Heeresspitals

Fachärztin für Urologie

Ordination Wien

Frau Dr. in Dr. Dara Lazar

     
 jaruska bearbeitet    

Bei Fragen zum Thema IC

Fachärztin für Gynäkologie & Geburtshilfe
Allgemeinmedizin & Akupunktur

Ordination Wien

Frau Dr.in Jaroslava Salat

     
 

Bei Fragen zum Thema IC

Facharzt für Orthopädie und Schmerztherapie

SCHMERZKOMPETENZZENTRUM, Bad Vöslau

Dr. Martin Pinsger, MSc

 

 

 

ORF heute konkret live mit ChronischKrank und mit der IC betroffenen Rosa Weickel.

Willkür bei Medikamenten-Bewilligungen der Krankenkassen in Österreich – Wir kämpfen für IC PatientInnen!

Im ORF Servicemagazin heute konkret auf ORF 2 berichteten wir über die willkürliche Bewilligung und Ablehnung von Medikamenten der Chefärztlichen Dienste der Österreichischen Krankenkassen. 

Wie im Beitrag zu sehen betrifft dies auch Menschen mit IC u.a. seltenen Erkrankungen. Die Details zur Sendung und dem Studiogespräch können Sie HIER nachlesen.

Unser Obmann Mag. Jürgen E. Holzinger war zusammen mit der Wiener Patientenanwältin live im ORF Studio.

 

(Moderatorin: Claudia Reiterer, ORF)

 

ORF Magazin -Bewusst Gesund- Wir stellen unsere Selbsthilfegruppe IC vor.

Unsere SHG-Leiterin Christa Rammerstorfer im Portrait, sie gibt Einblick in den Alltag mit IC.

 

(Moderatorin: Dr. Ricarda Reinisch, ORF)

 

ChronischKrank® ORF heute konkret – wir fordern den Behindertenparkplatz auch für chronisch Kranke

Wir forderten die Überarbeitung des §29b StVO an Hand einer IC-Betroffenen! Am 13. August 2012 gab unser Obmann Mag. Jürgen E. Holzinger der Servicesendung Konkret auf ORF 2 ein Interview zum Thema Neuigkeiten zur Behindertenparkkarte §29b StVo. Die gesetzliche Neuregelung ist uns gelungen, jedoch gibt es bei vielen Krankheitsbildern noch Intervenierungsbedarf – Wir bleiben dran und vertreten viele Betroffenen vor den Behörden.

Wir kämpften für eine Gesetzesänderung des §29b sodass auch noch andere chronische Erkrankungen wie ICA oder Morbus Crohn ebenfalls Zugang zu diesem Ausweis erhalten.

Die Bewilligung wurde bis 2013 von den Bezirkshauptmannschaften oder Magistraten vorgenommen. Der Verein ChronischKrank setzte sich für eine Verlegung des Bewilligungsverfahrens an die Bundessozialämter (Sozialministeriumservicestellen) ein und so die Willkür bei der Bewilligung der österreichischen AmtsärztInnen beenden.

HIER können Sie alles zur neuen gesetzlichen Regelung ab dem Jahr 2013 nachlesen.

(Moderatorin: Claudia Reiterer, ORF)

 

 

 

Unterstützer der Selbsthilfegruppe IC Österreich – Details sehen Sie HIER.

 

 caesaromed lofric logo neu medtronic pb-logo sanova wabosan-logo



nach oben

mit freundlicher Unterstützung von:

Landeslogo_OOE Ressort Soziales